Christine and The Queens ist jetzt „Chris“

Bisher war die französische Singer-Songwriterin Héloïse Letissier, die unter dem Namen Christine and The Queens bekannt wurde, in Deutschland eher ein Geheimtipp. Mit ihrem ersten Album „Chaleur humaine“ schaffte sie zwar in ihrem Heimatland Frankreich den Durchbruch und landete gleich auf dem zweiten Platz in den Charts, doch in Deutschland hörte kaum jemand von dem Album. Jetzt könnte die Französin jedoch auch in Deutschland bekannt werden, denn sie hat ein zweites Album veröffentlicht.

Chris – eine neue Persönlichkeit

Das neue Album heißt einfach „Chris“ und reflektiert mit diesem Namen eine neue Persönlichkeit, die Christine and The Queens für sich entdeckt hat. Chris ist selbstbewusster, männlicher und stärker als auf dem ersten Album. Sie/er kommt androgyn und sogar manchmal etwas macho herüber. Und tanzen kann sie/er wie Michael Jackson und Pina Bausch.

Neue Persönlichkeit – neues Album

Das neue Album wurde in zwei Versionen aufgenommen, einmal in Französisch und einmal komplett in Englisch. Die beiden Versionen unterscheiden sich durch ein paar exklusive Songs, die es nur in der jeweiligen Sprache gibt.

Der Song „Girlfriend“ wurde schon vor dem Erscheinen des Albums als Single veröffentlicht. Er wurde zusammen mit dem US-amerikanischen Funk Musiker Dâm-Funk aufgenommen. Die Kombination von Chris’ melodischer Chansonstimme und dem funkigen Rhythmus ergeben einen einzigartigen Song. Auch bei einigen anderen Songs, wie dem feministischen „Damn (what must a woman do)“, bringt Chris ihre/seine Stimme und den französischen Akzent zur Geltung, den sie/er oftmals stark betont in die Songs einbringt.

In dem Album „Chris“ verschmelzen moderner Pop und Funk mit französischem Chanson und das Ergebnis ist großartig, berührend und authentisch. In diesem Jahr hat Christine and The Queens mehrere Auftritte auf deutschen Festivals, bei denen sie „Chris“ als Album sowohl als auch Persönlichkeit dem Publikum vorstellt. Das ist die ideale Gelegenheit für deutsche Musikfans, sich selber von dem französischen Geheimtipp überzeugen zu lassen.